Tabea Borchardt
 

VITA

1990 geboren in Hodenhagen, Niedersachsen

Lebt und Arbeitet ausgehend von Essen

Studium / Ausbildung

2013-2019 Studium der Fotografie im B.A. an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Gisela Bullacher, Elke Seeger

2016 Workshop: „Fotobücher“ bei Gerhard Steidl (Dresden, Shift School for Photography)

Preise / Auszeichnungen

2018 Deutscher Fotobuchpreis Longlist/Bronze mit “Kulóor yu barre xong”, Künstlerbuch mit Fotografien aus dem Senegal, Gambia und von den Kapverdischen Inseln

2018 Atelier-Stipendium "Junge Kunst" der Stadt Mühlheim an der Ruhr, Residenzstipendium im Schloss Styrum in Mülheim an der Ruhr

2016 Marianne-Ingenwerth-Projekt Stipendium, Projektunterstützung für Auslandsaufenthalt und Ausstellungsumsetzung von “Kuóor yu barre xonq”

2016 Deutscher Jugendfotopreis "Bestes Fotobuch" mit "Nach den Dingen" handgebundenes Buchprojekt einer Nachlassaufarbeitung mit Einlagen, Bleisatz und Tromp l’œil Fotografien

2015 (nominiert) Yolo*1 Vom Leben und Sterben, Wandarbeit “And the trees, they do grow higher” in Ausstellung nominiert. 

Publikationen Print (Auswahl)

2019 Searching for Heterotopia – Andere Räume gestalten Monografie, Raumfotografien und Impressionen vom Sanaa Gebäude in Essen und studentischen Ausstellungen

2019 RESET THE APPARATUS Katalog, “Von der Möglichkeit sich mit etwas abzufinden” ist im Katalog vertreten.

2019 Der Punkt an dem das Bild an das Reale rührt* Katalog. Zur gleichnamigen Ausstellung erschienen. “Von der Möglichkeit sich mit etwas abzufinden” wurde gezeigt.

2018 Gespräche zur polnischen Fotografie, Jens Pepper (Klak Verlag), einleitendes Interview zwischen Jens Pepper und Tabea Borchardt

2017 Katalog Deutscher Jugendfotopreis 2016 (KJF), preisgekröntes Buch “Nach den Dingen” wird aufgeführt.

2016 Geschich_tet (Buchprojekt Bildung und Vermittlung Museum Folkwang). Die Arbeit “Auf schwindenden Pfaden” ist Projektbestandteil. Beteiligt an der Gestaltung des Kataloges.

2015 Das regionale Gedächtnis, Museum für Photographie Braunschweig, “Schneeheide // Niedersachsen // Ein Gewerbegebiet entsteht” Projektaufnahme

2015 Dekamired (Publikation der Fotografie, Folkwang Universität der Künste)

2014 Festschrift Orgeleinweihung (Folkwang Universität der Künste)

2013 sensual photography #2 (SOCIETY OF PHOTOGRAPHIC ARTISTS, Frankreich)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

upcoming: C.A.R. 2019

2019 FOLKWANG FINALE Absolventenausstellung (Sanaa Gebäude, Essen), “Vielleicht kann uns das Material noch retten” Abschlussarbeit

2018 Der Punkt an dem das Bild an das Reale rührt* (Essen, Sanaa Gebäude), “Von der Möglichkeit sich mit etwas abzufinden” Werkgruppe

2018 C.A.R. Sonderausstellung Talente (Essen, Halle 12 Zollverein), “Bunkerstein” Erstpräsentation

2018 Group Show (Xiamen, China - Oriart Museum), “M4 – Carzinoma” Wandarbeit, Projektvorstellung und Ausstellung durch Lingjie Gong

2018 Unveil'd Photo Books (London,  Borough Road Gallery), “Nach den Dingen” Künstlerbuch

2018 Die Neuen (Essen, Forum für Kunst & Architektur), “Nach den Dingen” Künstlerbuch, “M4 – Carzinoma” Wandarbeit

2018 Junction (Essen, Galerie 52 mit Amy-Jade Chapman), Marianne Ingenwerth Stipendiaten Ausstellung “Kulóor yu barre xonq”

2017 X-Dualismen (Dortmund, f2 Fotofestival), “M4 – Carzinoma” Wandarbeit sowie “And the trees they do grow higher” Künstlerbuch. Gemeinsame Ausstellungskonzeption.

2017 Geschich_tet (Essen, Notkirche Essen-Frohnhausen), “Stenstraße 1A” Installation sowie “Auf schwindenden Pfaden” Wandarbeit. Kuratiert und in die Wege geleitet von Tabea Borchardt

2017 Reset the Apparatus! Projektvorstellung (Angewandte, Wien), Präsentation der Arbeit “Von der Möglichkeit sich mit etwas abzufinden”

2016 Deutscher Jugendfotopreis 2016" (Köln, photokina), “Nach den Dingen” Künstlerbuch

2016 686 gallery (Köln)

2015 Fotografische Formate: “Der ungeklärte Augenblick” unter Leitung von Elke Seeger, “Nach den Dingen” Künstlerbuch, Mantel/Sockel/Spiegel Installation

2015 TEMPORARY ARTIST’S BOOK SHOP #TABS (LageEgal - Berlin)

2015 bild.sprachen “IMAGE NOW” (Wissenschaftspark Gelsenkirchen)

2015 Folkwang*Inside (Sanaa Gebäude, Essen)

2014 YOLO*1 - Vom Leben und Sterben (Johanniskirche Düsseldorf)

Einzelausstellungen

2019 Bis die Wirklichkeit sich ablöst  (Mülheim a.d. R., Museum Temporär, Gast, Vesko Gösel), “Von der Möglichkeit sich mit etwas abzufinden” Werkgruppe, “Bis die Wirklichkeit sich ablöst” Werkgruppe

2017 "PS*" (Oberhausen, Palliativ-und Hospiztag) Barytarbeit “PS*”, Installation “Mantel/Sockel/Spiegel”

2017 "Nach den Dingen" (Ev. Krankenhaus Herne, Jubiläum der Palliativstation), Wandarbeit “Nach den Dingen” 

2017 "PS*" (Congress Centrum Sylt, Westerland - Int. Sylter Palliativtage), “M4 – Carzinoma” Projektpräsentation 

2014 "Von Treibgut, Ebbe und Flut" (outofmymind gallery Bremen)

Projekte / Sonstiges

2016 3-monatiger Aufenthalt in Senegambia, Kapverdische Inseln  (Reise und Recherche Projekt)

2016 Gründungsmitglied im Museum Folkwang -, Junge Freunde Kunstring Folkwang

seit 2017  Fotografin bei der Folkwang Agentur (Künstlervermittlung)

seit 2017  Kunstvermittlerin an der Pinakothek in München