In acht Bildern begleite ich meinen Vater bei seiner Entscheidung das Reich der Lebenden hinter sich zu lassen. Durch seine Krebserkrankung ist der Körper so stark geschwächt, dass er sich einzig noch den "Oh come heavy sleep" nach John Dowland wünscht. Dank einer palliativen Sedierung , wird ihm dieser letzte Wunsch schmerzfrei und wie ein sanftes Hinübergleiten erfüllt. Mit uns, seinen Lieben an seiner Seite. Diese Arbeit ist die Essenz meiner fotografischen Beschäftigung und Verarbeitung des Ablebens meines Vaters - ebenso wie der Beginn einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema vom Sterben im Bild und der Möglichkeit der visuellen Kommunikation von gesellschaftlich relevanten Themen.

 

 

Über die Arbeit: 

Acht Barythandabzüge, gerahmt.

Bildformat: 21x29,7 cm

Nicht zu verkaufen.

Leihgaben / Ausstellungen möglich.